Coaching Leipzig - Motivation hat einen Grund

Menschen sind auf der ganzen Welt ständig auf der Suche. Wonach? Fangen wir bei Nahrung, Unterkunft, Wärme, Schutz und Geborgenheit an. Gehen wir weiter über Soziale Beziehungen, Freundschaft, Partnerschaft, Liebe und Familie. Schließlich streben Viele nach Anerkennung, Macht, Wissen, Status, Spaß oder bzw. und der ultimativen Erfüllung im Leben.

 

 

Sicherlich kann diese Aufzählung auch noch viel weiter betrieben werden. In jedem Fall gibt es dabei aber kein gut und kein schlecht. Die Motivation, wonach jeder Mensch sucht, hängt von vielen Faktoren ab. Diese sind zum Beispiel in der jeweiligen Gesellschaft, dem sozialen Umfeld, dem Bildungsstand und den ethisch und moralischen Vorstellungen, sogar erblich begründet.

 

Oft ist Suche unterbewusst, eher eine fehlende Orientierung. Wenn Ziele nicht definiert sind - wonach sucht man dann? Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen sind, weil die Menge und Vielfalt eine Überforderung verursacht.

 

Der bekannte griechische Philosoph Sokrates ist einer der frühen Suchenden, die sich bekanntermaßen mit solchen Fragen beschäftigte. Er prägte folgenden Satz: "Ich weiß, dass ich nichts weiß." Was meint er wohl damit?  

Coaching Leipzig
Coaching Leipzig - Sokrates Quelle: pixelio.de

Sokrates ist einer der antiken Philosophen, die sich kritisch über Scheinwissen über die Außenwelt geäußert haben. In der heutigen Zeit sind wir Menschen auf vielen Gebieten zu echten Wissenden geworden. Wissenschaft und Technik schreitet so voran, dass Kenntnisse über die Welt um uns herum als Allgemeinwissen verstanden werden.

 

Kenntnisse, von denen Sokrates & Co. damals nur träumen konnten. Und doch träumte man damals wie heute von gleichen Dingen. Man sucht seit Jahrtausenden nach Inhalten, die selbst jetzt für viele moderne Menschen unergründbar scheinen.

 

Hiermit kommen wir wieder zurück auf die Ausgangsfrage - wonach die Menschen suchen. Es ist nicht das Fachwissen, was die Philosophen bewegt, eher ist es der Sinn des Lebens. Dieser soll an dieser Stelle jedoch nicht erörtert werden, weil damit bereits das ganze Internet und sämtliche Bibliotheken der Welt voll geschrieben stehen.

Gute Gründe, warum Motiv-Coaching ist eine gute Wahl ist

Wenn man den Coaching-Markt analysiert, stellt man fest, dass sich eine Vielzahl von Anbietern tummeln. Es gibt bundesweit agierende "Ketten", die in einem Franchise-System (fast) überall und flächendeckend auftreten. Diese arbeiten oft mit standardisierten Analysen, Werkzeugen und Abläufen. Vorteil hierbei ist meist ein günstiger Preis.

 

Des Weiteren sind einzelne Coaches oder Coaching-Unternehmen unterwegs, die einen Firmensitz haben, um diesen dann aber einen größeren Radius ziehen. Häufig findet man in dieser Konstellation Kolleginnen und Kollegen, die aus Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, München etc. extra nach Leipzig kommen.

 

Nimbus, Image oder Referenzen sind hier möglicherweise der Grund für solche Aufträge. Hierbei können extra Kosten für die Anreise und - je nach Auftrag - noch für Unterkunft und Spesen anfallen.

 

Ein regional aufgestellter Coach beschränkt sich auf ein überschaubares Einzugsgebiet. Für den Klienten liegt monetär natürlich hier ein eindeutiger Vorteil, da keine extra Kosten entstehen. Qualifikation und Erfahrung stehen denen überregionaler Anbieter meist nicht nach.

 

Hierbei muss natürlich unterschieden werden, welche Art der Beratung bzw. des Coachings erfolgt. Geschäftliche und private Anlässe sollten differenziert betrachtet werden.

 

Bei geschäftlichen Aufträgen spielen häufig noch weitere Aspekte eine Rolle. So werden zum Beispiel von Unternehmen, die lediglich in Leipzig eine Filiale, Niederlassung, Zweigstelle... besitzen, meist Coaches beauftragt, die bereits in der Zentrale aktiv sind.

 

Aus Sicht des Managements ist diese Herangehensweise natürlich zu befürworten. Ein Coach, der alle Standorte eines Unternehmens kennt, alle handelnden Personen kennt, dem die Unternehmenskultur bewusst ist, der ist insgesamt erfolgreicher. Und damit ist auch das gewünschte Ergebnis der Aufgabe eher erfolgreich.

 

Hier sollten Kostenaspekte eine untergeordnete Rolle spielen.

 

Bei privaten Coaching-Aufgaben sind die Anforderungen anders gelagert. Hier stehen zum Beispiel folgende Aspekte im Vordergrund, die eine hohe Identifikation des Klienten mit dem Coach erzeugt:

 

     gemeinsame Sprache / Dialekt

  •     gemeinsame Herkunft bzw. gemeinsamer Wohnort / Region
  •     gemeinsame Erfahrung in der Vergangenheit / Geschichte
  •     kurze Wege
  •     schnelle und flexible Terminabstimmung

 

Identifikation schafft die benötigte Vertrauensebene, auf der sich beide Partner begegnen müssen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.

Was steht im Mittelpunkt Ihres Coachings in Leipzig?

Es geht um die eigenen Vorstellungen eines erfüllten Lebens. "Wer bin ich und was will ich wirklich?" Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Coachings, wo es um die eigene Persönlichkeit geht. Vielen Menschen ist nicht bewusst, welche Ziele sie verfolgen. Sie sehen sich in einem täglichen Hamsterrad gefangen und stellen nur ab und zu fest, dass es DAS doch (noch) nicht gewesen sein kann, was man vom Leben erwartet.

 

Bei einer bestimmten Struktur von Persönlichkeit und deren Umfeld folgen auf unbeantwortete Sinn-Ziel-Fragen häufig Demotivation bis hin zu psychischen Störungen. Gerade beruflich sehr engagierte Personen bemerken die stillen Signale des Unterbewusstseins nicht oder zu spät. Wer kennt in der Familie oder/und im Freundeskreis oder unter Kollegen die Diskussionen über Unlust, Frust und Demotivation im Job nicht?

 

Ob als aktiv Beteiligter, Betroffener oder nur als mitfühlender Zuhörer - irgendwann in der beruflichen Entwicklung kommt man zu diesem Punkt. Ist man dort angelangt und stellt fest, dass etwas schief läuft, man sich nicht (mehr) wohl fühlt, geschätzt wird, erfolgreich ist etc., dann kommt folgender bekannter Slogan: "Love it or leave it!"

 

Wie viele abhängig Beschäftigte sind dann aber tatsächlich in der Lage aus eigener Kraft und eigenen Möglichkeiten eine Veränderung zu vollziehen? Oft ist es wie bei der Überwindung des eigenen Schweinehundes die Überschreitung der Schwelle zum Tun. Man hat sich eben genau so eingerichtet. Man weiß, was man hat, schätzt gewisse Vorzüge.

 

Wenn es unbequem wird, sieht man gern das Positive und vergisst das Negative. So betrügt man sich jedoch nur selbst. Schnell hat man sämtliche Gedanken von Veränderung über Bord geworfen und steigt kurzfristig, leicht selbst motiviert erneut in sein geliebtes - weil bekanntes Hamsterrad zurück. Und das geht dann wieder bis zur nächsten Erkenntnis im Zuge einer neuerlichen negativen Erfahrung.

 

Aus diesem Teufelskreis auszubrechen, weil man Erkenntnis, Ziel und Tun kombiniert, gelingt dem Einen schneller, dem Anderen nicht so sehr. Veränderungskompetenz ist das Stichwort. Da setzt systemisches Coaching an. Es liefert keine Antworten oder die eigene Bedienungsanleitung des Lebens. Die Formel, was man selbst will, muss man sich auch selbst erarbeitet. Dabei kann durch eine gezielte Begleitung und ein bewährtes System aus geeigneten Fragen geholfen werden. Meist stehen bei Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen, berufliche Veränderungswünsche an.  

Man merkt es schon länger, hat sich schon öfters damit auseinander gesetzt, überlegt, was man machen könnte und so weiter. 

Wo folgende Gedanken durch den Kopf gehen und wer sich folgende Fragen stellt, hat bereits erfolgreich begonnen, einen Veränderungsprozess in sich selbst anzustoßen:

  • Habe ich eigentlich das für mich ideale Betätigungsfeld gewählt, oder arbeite ich seit Jahren entgegen meiner Natur?

  • Klar hat mir das Studium Spaß gemacht, aber was dann kam, hat mich ernüchtert.

  • Von dem Beruf, den ich hier ausübe, hatte ich mir ursprünglich mal etwas anderes erwartet

  • Geld allein macht auch mich nicht glücklich.

  • Eigentlich macht mir der Job ja Spaß, aber die Leute um mich herum gehen gar nicht.

  • Wenn mein Chef nicht wäre, hätte ich ja den tollsten Beruf der Welt.

  • Ich möchte Karriere machen, stehe mir aber irgendwie dabei selbst im Weg.

  • Ich will etwas anderes machen, weiß aber nicht was bzw. was mir noch so liegen könnte.

Coaching Leipzig Reiss Profile

Ein Coaching vor Ort in Leipzig

Ein Coaching kann Wege aufzeigen, wie man zu Erkenntnissen kommt, die Einen in die entsprechende Richtung bewegen. Es sollten keine Wunder erwartet, oder vom Coach selbst Lösungen eingefordert werden. Die Lösungen muss sich jeder zu Coachende mit der passenden Hilfe selbst erarbeiten.

 

Es ist ein gemeinsamer Weg. - Und das ist vielleicht das Wertvollste: Man ist nicht allein, sondern hat einen erfahrenen Menschen, der zuhört, fragt und anschiebt. Coaching ist auch Lebenshilfe. Hierbei sollten jedoch klare Linien in die beiden Richtungen Therapie und Seelsorge gezogen werden.

 

Und Coaching erfordert Ruhe und Zeit. Zunächst muss zwischen Coach und "Schützling" ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden. Das geht nicht in 10 Minuten am Telefon. In welchem räumlichen Umfeld die Arbeit erfolgt, ist wichtig, aber sollte flexibel bleiben. Ob das in den eigenen Räumlichkeiten oder extern im Café, Hotel oder gar der Natur erfolgt, ist zweitrangig.

 

Primär sollten Ruhe, Entspannung und Ablenkung vom gewohnten Umfeld bestehen. Eine kreative Atmosphäre hilft Denjenigen, die sowieso eine diesbezügliche Affinität besitzen. Ein professioneller Coach kann sich flexibel auf die unterschiedlichsten Situationen bzw. Umgebungen einstellen.

 

Für Interessierte bietet Leipzig und die ganze Umgebung eine Vielzahl an räumlichen Möglichkeiten für ein Coaching. Wer sich dabei an starren Abläufen festhält, riskiert eine Kommunikationsstörung mit der zu coachenden Person. Grund hierfür können persönliche Befindlichkeiten oder Präferenzen sein, die vorher abgeklärt werden sollten, um ein möglichst störungsfreies und effektives Arbeiten zu ermöglichen.

 

Bereits bei der Wahl von Ort und Zeit des Coachings in Leipzig sind die Profilausprägungen der jeweiligen Persönlichkeit zu beachten. Deshalb erfolgt bei der Arbeit mit dem Diagnose-Instrument Reiss Profile zunächst immer die Erstellung des individuellen Persönlichkeitsprofiles der betreffenden Person. Erst dann kann die eigentliche Tätigkeit (wie oben beschrieben) durch den Reiss Profile Master aufgenommen werden.

Weiterentwicklung: Aus Reiss Profile wird LUXXprofile

Durch den Tod von Prof. Steven Reiss - dem Entwickler und Begründer des Reiss Profile im Oktober 2016 hat sich folgende organisatorische Entwicklung ergeben:

Mit der Universität Luxemburg wurde in den vergangenen Monaten das motivationspsychologische Diagnoseinstrument von Herrn Prof. Reiss weiter entwickelt. Es konnte eine noch höhere Zuverlässigkeit (Reliabilität) erreicht werden. Somit werden die Aussagen in meinem Coaching künftig eine noch größere Treffsicherheit haben, als ohnehin schon. Mit dem Reiss Profile steht bislang das modernste Tool dieser Art am Markt zur Verfügung. Und wenn dieses eine neue Entwicklungsstufe erreicht, kann es nur positiv für die Arbeit für und mit den Klienten sein.

Ab Mai 2017 wird aus Reiss Profile das LUXXprofile. Ich werde die entsprechende Weiterqualifizierung absolvieren und danach die entsprechenden Informationen hier bekannt geben. 

Ich freue mich auf den nächsten Schritt!