Burnout-Prävention & HR

Burnout-Prävention kann so einfach sein. Welcher Arbeitgeber kennt seine Mitarbeiter eigentlich wirklich? Bereits im Bewerbungsverfahren geht's doch schon los. Nachhaltige und verantwortungswebußte Personalarbeit ergründet zunächst die Persönlichkeit der Bewerber. Ist der Mensch nicht nur fachlich, sondern psychologisch geeignet. Meist erfolgt die Tiefenbohrung zu oberflächlich und irgendwann stellen sich Konflikte ein, die man schon frühzeitig hätte erkennen und vermeiden können. Entscheidende Aspekte, wie Teamfähigkeit, Führungseignung und psychische Belastbarkeit stehen keinem Menschen auf der Stirn geschrieben. Viele Menschen wissen nicht einmal selbst von sich, ob sie diese Eigenschaften besitzen und ggf. in welcher Stärke diese ausgeprägt sind. (Diese mangelnde Selbstkenntnis wird fachlich blinder Fleck genannt.) Außerdem kann man psychische Eignung erkennen, wenn man die Motivationsgründe der Menschen kennt. Und hier ist Jeder anders... Wissenschaftlich und weltweit repräsentativ bewiesen, kann man Burnout-Prävention mit Reiss Profile optimal betreiben. - Eine unbedingte Empfehlung für jede HR.